Level:
  1. 1
  2. 2
19,99 € *

Maßstab: 1:50

Artikelnummer: 05403
24,99 € *

Maßstab: 1:110

Artikelnummer: 05404
24,99 € *

Maßstab: 1:96

Artikelnummer: 05405
24,99 € *

Maßstab: 1:225

Artikelnummer: 05408
19,99 € *

Maßstab: 1:72

Artikelnummer: 05433
4,99 € *

Maßstab: 1:450

Artikelnummer: 05899
59,99 € *

Maßstab: 1:150

Artikelnummer: 05417
9,99 € *

Maßstab: 1:450

Artikelnummer: 05819
119,00 € *

Maßstab: 1:96

Artikelnummer: 05606
24,99 € *

Maßstab: 1:146

Artikelnummer: 05472
79,99 € *

Maßstab: 1:96

Artikelnummer: 05422
129,00 € *

Maßstab: 1:72

Artikelnummer: 05699
  1. 1
  2. 2

Modell-Segelschiffe bauen: eine besondere Herausforderung für Bastler

Ein großes Segelschiff in voller Fahrt zu beobachten, dazu haben wir heute nur noch selten Gelegenheit. Wie faszinierend diese traditionsreichen Schiffe immer noch sind, beweisen die Besucherzahlen der Kieler Woche oder der Hanse Sail in Rostock. Modellbauer können sich die beeindruckenden Schiffe jedoch in detailreicher Miniatur-Ausführung nach Hause holen.

Dekorative Modelle mit historischer Bedeutung

Viele Modellbauer entscheiden sich für Segelschiffe, weil diese hohen Bastelspaß bieten und zudem sehr dekorativ sind. Mit ihrer umfangreichen Takelage, den vielen Segeln und umfangreichen Deckaufbauten sind die Modelle in jedem Raum ein wahrer Blickfang. Gleichzeitig lernen Bastler etwas über die Geschichte der Seefahrt. Bereits im 8. Jahrhundert unternahmen die Wikinger mit Segelschiffen Raubzüge und sorgten auf dem europäischen Festland für Entsetzen. Die wendigen, hochseetüchtigen Kampfschiffe ließen sich sehr vielseitig einsetzen. Mit ihrem geringen Tiefgang gaben diese Schiffe Räubern die Möglichkeit, auch auf Flüssen zu segeln und auf diese Weise weit in das Innere eines Landes einzudringen.

Wie rasant sich der Bau von Segelschiffen entwickelt hat, beweist das Kampfschiff USS United States. Das amerikanische Kriegsschiff aus dem Ende des 18. Jahrhunderts zeichnete sich durch hervorragende Segeleigenschaften aus. Außerdem war es schwer bewaffnet. Das Modell von Revell bildet die Bewaffnung mit 44 Kanonen exakt nach.

Ebenfalls Ende des 18. Jahrhunderts war die H.M.S. Bounty, eines der berühmtesten Segelschiffe überhaupt, zu den Westindischen Inseln unterwegs. Die Besatzung verbrannte das imposante Schiff 1790, um nach der legendären Meuterei nicht entdeckt zu werden. Der Revell Modellbausatz stellt die H.M.S. Bounty im Maßstab 1:110 dar.

Jolly-Roger-Segelschiff: ein schaurig leuchtendes Piratenschiff

Gruselgeschichten und Seemannsgarn gehören seit Jahrhunderten zur Schifffahrt. Revell hat auch in dieser Hinsicht ein interessantes Angebot, das junge Modellbauer garantiert faszinieren wird. Das Jolly-Roger-Segelschiff leuchtet im Dunkeln und wirkt dadurch geheimnisvoll und schaurig. Erzielt wird dieser spektakuläre Effekt durch die Verwendung von Nachtleuchtfarbe und Aufklebern mit Leuchteffekt. Die Farbe speichert das Licht aus der Umgebung und kann es im Dunkeln für einen gewissen Zeitraum wieder abgeben. Da die Leuchtfarbe streng nach Vorschrift zu verarbeiten ist, sollten Eltern ihre jungen Modellbauer bei dieser Arbeit unterstützen.

Level-Angaben geben Orientierung

Wer sich als Bastler für komplexere Segelschiffe entscheidet, sollte bereits erste Erfahrungen im Modellbau gesammelt haben. Der überwiegende Teil der Revell-Segelschiffe gehört zum Level 5. Etwas geringere Anforderungen an das Geschick des Modellbauers stellt das Modell der Santa Maria (Level 4) im Maßstab 1:96. Für Modellbau-Anfänger empfiehlt sich das Modell Spanish Galleon. Das Modell der Galeone aus dem Mittelmeerraum ist relativ einfach zu bauen. Dennoch wirkt es mit seinen strukturierten Segeln und den Verzierungen am Heck sehr beeindruckend. Wer dieses Modell erfolgreich fertiggestellt hat, wird sich sicher schon bald an das nächste Projekt wagen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere InformationenOK