Revell Historie

Geschichte einer großen Leidenschaft

Die Geschichte des Unternehmens Revell – das ist die Geschichte einer großen Leidenschaft, die Ende der 40er Jahre in Amerika ihren Anfang nahm. Dort in Venice / Kalifornien kam 1947 der Gründer der Revell Inc. Lewis H. Glaser auf die Idee, aus mehreren Kunststoffteilen selbst ein maßstabsgetreues Auto zusammenzubauen. Das war die Geburtsstunde des Plastikmodellbaus. Schon 1956 sollte die Begeisterung für das neue Hobby den „großen Teich“ überspringen und die Freizeitbeschäftigung ungezählter Bastler und Sammler revolutionieren.

Früher wie heute: Revell – das Synonym für Plastikmodellbau

In jenem Jahr wurde das deutsche Tochterunternehmen, die Revell Plastics GmbH in Bielefeld gegründet. Nur ein Jahr später wurde der Firmensitz in die Nachbarstadt Bünde verlegt. Aus einer traditionsreichen ehemaligen Zigarrenfabrik heraus wurden zunächst ausschließlich importierte Original-Bausätze aus den USA und Großbritannien in Deutschland und dem benachbarten Ausland vertrieben.

Die erste Eigenentwicklung – ein BMW R75/5 in 1:8 – entstand 1971. Mitte der 80er Jahre wurde in Bünde jedoch eine eigene Entwicklungsabteilung mit angeschlossener Produktion etabliert. Diese Kompetenz in der Entwicklung und im Bau originalgetreuer Plastikmodellbausätze wurde in den vielen Jahren der Unternehmensgeschichte beharrlich und mit großer Kontinuität verfolgt und gepfegt. Bereits Mitte der 70er Jahre umfasste das Vertriebsnetz alle westeuropäischen Länder. Seit 1976 ergänzt ein umfangreiches Zubehörsortiment das Bausatzprogramm. Basierend auf diesen Erfolgen erfolgte 1978 die Ausweitung des Vertriebsnetzes nach Osteuropa. Weitere konsequente Schritte waren später die Aufnahme von Airbrushprodukten und Metallfertigmodellen (Die Cast) in das Sortiment.

Der weltweite Erfolg der Marke Revell lässt sich in beeindruckenden Zahlen aus dem Plastikmodellbaubereich veranschaulichen: Im Jahr 1995 wurden erstmals die Marke von über 5.000.000 verkauften Modellbausätzen überschritten. Alleine von der Fokker Dr. 1 wurden mehrere 100.000 Bausätze verkauft. Der erfolgreichste Plastikmodellbausatz weltweit ist die Titanic: Mehr als zwei Millionen Exemplare des legendären Dampfers wurden bisher verkauft. Diese Zahlen sind umso imponierender, wenn man bedenkt, dass es in den Anfängen jährlich nur einige tausend Modelle waren, die von Bünde ihren Weg in die ganze Welt antraten.

Build Your Dream - Modellbau das Kerngeschäft

Ein Rückblick auf repräsentative Produkt-Highlights der vergangenen Jahrzehnte spiegelt die faszinierende Vielfalt der Revell-Modellbauwelt wieder

Ein Produkt der ersten Stunde ist bis heute noch aktuell: Die Bismarck, eines der größten und berühmtesten deutschen Schlachtschiffe, seit Anfang der 60er Jahre im Programm wird 2012 durch eine neue spektakuläre Ausgabe abgelöst. Bei der Recherche konnte Revell auf alte Pläne und neue Unterwasseraufnahmen zurückgreifen. Modellbaugeschichte hat darüber hinaus ein kleines Segelschiff geschrieben, das im Jahr 1960 als Peter Pan-Piratenschiff die „Revell-Werft“ verließ. 1969, im Jahr der Mondlandung, sorgte das komplette Apollo-Saturn-Programm für Furore. Mit den NASA-Programmen Challenger und Atlantis wurde die Raumfahrtserie erfolgreich fortgesetzt.

Mit Beginn der 80er Jahre präsentierte Revell als erster Hersteller Lkw-Plastikmodellbausätze im Maßstab 1:25. Eines der Highlights aus der Kinowelt hält 2005 Einzug in das Modellbausortiment – Star Wars, die wahrscheinlich bis heute weltweit bekannteste Kultserie. Die mittlerweile umfangreiche Flotte der Star Wars Weltraumschiffe steht stellvertretend für das erfolgreiche Lizenzgeschäft von Revell und die easykit-Produktlinie für die jüngsten Modellbauer. Aber auch mit modernen, populären Themen wie den Kreuzschiffen von AIDA oder den Automodellen von BMW lassen sich eigne Träume mit Hilfe der originalgetreuen Modellbausätze von Revell jederzeit erfüllen.

Mit zusätzlichen, attraktiven Konzepten und Ideen hat Revell auch immer wieder auf dem Spielzeugmarkt erfolgreich für Aufsehen gesorgt. Hierzu zählten beispielsweise die Grand Champions Pferdelinie oder Schmuckbastelserie MagCliks für Mädchen. Mitten ins Herz der Zielgruppe Jungs traf die Marke Kick-O-Mania. Genau rechtzeitig zur Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land 2006 begeisterten internationale Fußballstars als 30 cm große Spielfiguren alle kleinen und großen Fußballfans.

Mit der Markteinführung des Kinder-Airbrushsystems ORBIS 2011 zeigt Revell erneut wie innovativ und kreativ Produkte für Kinder sein können. Mit diesem System lassen kinderleicht eigene Ideen auf Papier, Stoff, Holz und Glas sowie Tattoos gestalten.

2009 erfolgte der erfolgreiche Einstieg in den RC-Spielzeugmarkt und damit die Ausweitung der Geschäftsfelder in Richtung ferngesteuerter Produkte. Mit der Marke Revell Control wurde eine logische Ergänzung zum Plastikmodellbau geschaffen, wobei dieses Segment stark von der Bekanntheit und dem Image der Traditionsmarke Revell profitiert. Das Revell Control Sortiment ist als Fun- und Einsteigermarke positioniert und umfasst attraktive RC-Modelle zu Luft, Wasser und Land. Ergänzt wird dieses Angebot mit den eigenentwickelten RC Cars von Revellutions, die durch ihr außergewöhnliches Design und ihrer Kombination einzigartiger Features überzeugen. Damit garantieren die Cars im Maßstab 1:14 und 1:18 puren Fahrspaß. Mit diesen RC-Produkten hat sich Revell auch zu einem der Top-Hersteller im RC-Spielwarenmarkt entwickelt.

Umfassendes Modellbauangebot

Nach dieser strategischen Ausweitung des Markenportfolios im Spielwarenmarkt wurde folgerichtig 2012 auch ein weiterer Schritt in den RC Hobbymarkt vollzogen. Mit dem Einstieg von Hobbico und der Übernahme des Vertriebs der Marken durch Revell ist das Bünder Unternehmen nun mehr auf dem Weg zum umfassenden Anbieter im Bereich Modellbau. Hobbico ist weltweit der größte Hersteller und Anbieter von Hobbyprodukten bildet seit 2013 eine weitere starke Säule bei den Geschäftsfeldern von Revell. Revell ist dadurch in der Lage zusätzlich auch ein umfangreiches, hoch professionelles Sortiment für den speziellen RC-Hobbymodellbau anzubieten. Das Sortiment beruht auf Marken mit höchsten technischen Know-how und jahrzehntelanger Erfahrung. Aktuell umfasst das Hobbico-Sortiment schon ca. 5000 Artikel von Autos, Schiffen, Flugzeugen, Helikoptern und Flugsimulatoren bis hin zu Zubehörartikeln.