Level:
  1. 1
  2. 2
29,99 € *

Maßstab: 1:25

Artikelnummer: 07044
24,99 € *

Maßstab: 1:24

Artikelnummer: 07094
24,99 € *

Maßstab: 1:24

Artikelnummer: 07100
24,99 € *

Maßstab: 1:24

Artikelnummer: 07398
24,99 € *

Maßstab: 1:24

Artikelnummer: 07028
24,99 € *

Maßstab: 1:24

Artikelnummer: 07027
24,99 € *

Maßstab: 1:24

Artikelnummer: 07034
24,99 € *

Maßstab: 1:24

Artikelnummer: 07057
29,99 € *

Maßstab: 1:25

Artikelnummer: 07046
29,99 € *

Maßstab: 1:25

Artikelnummer: 07039
24,99 € *

Maßstab: 1:24

Artikelnummer: 07026
24,99 € *

Maßstab: 1:24

Artikelnummer: 07051
  1. 1
  2. 2

Moderne Autos: Modellbau, der geheime Träume wahr werden lässt

Modellbauer müssen nicht auf den Sechser im Lotto warten, um sich den Traum von einem sportlichen Flitzer oder einem schicken Luxusauto zu erfüllen. Sie bauen sich ihren Favoriten selbst. Revell hat eine große Auswahl an Modellen moderner Autos, sodass in diesem Auto-Salon kaum Wünsche offenbleiben.

Selbst ausgefallene Modelle wie die Dodge Viper gibt es hier zu bestaunen. Das Fahrzeug gilt als Sinnbild US-amerikanischer Muscle-Cars. Das Modell, das Revell ins Programm genommen hat, entspricht der Ausführung aus dem Jahre 2008. Mit einem 600-PS-Motor ist das Fahrzeug für den Rennsport konzipiert. Es ist jedoch auch für den Straßenverkehr zugelassen. Das Modell im Maßstab 1 : 25 ist für erfahrene Modellbauer empfehlenswert. Es besteht aus 103 Teilen bei einer Länge von 139 mm. Die Bemalung mit den originalgetreuen Farben erfordert äußerste Präzision. Die Mühe lohnt sich.

Etwas einfacher ist es, das Modell des McLaren 570S zu bauen. Das Ergebnis kann sich dennoch sehen lassen. Die Karosserie des spritzigen Rennwagens ist mehrteilig. Der Bastler kann selbst entscheiden, ob er die Türen geöffnet oder verschlossen darstellen möchte. Außerdem kann das Modell optional als Rechts- oder Linkslenker gebaut werden.

Welcher Modellbausatz ist optimal geeignet?

Wer zum ersten Mal in der Kategorie moderne Autos nach einem Bausatz sucht, sollte sich nicht allein nach seiner bevorzugten Automarke und nach seinem Traum-Modell umsehen. In der Beschreibung jedes Revell-Modellsatzes ist das Schwierigkeitslevel angegeben. Für Bastler, die wenig Erfahrungen im Modellbau haben, ist ein Level bis maximal 3 empfehlenswert. Erfahrene Bastler bewältigen Modelle mit höherem Level.

Junge Bastler können sich ihren ersten Audi R8 bauen und sammeln bei dieser Arbeit wertvolle Erfahrungen in einem spannenden Hobby. Das Modell des Mittelmotor-Sportwagens macht es leicht, zum Erfolg zu kommen. Die Teile des Bausatzes sind bereits separiert und können einfach zusammengesteckt werden. Die Räder des robusten Modells sind drehbar. So wird aus dem ersten Modell ein Lieblingsspielzeug - das Rennen im Kinderzimmer kann beginnen.

Neue Modellbausätze entdecken

Modellbauer sind immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Das wissen die Entwickler von Revell und bringen immer wieder neue Modelle auf den Markt. Es lohnt sich also, regelmäßig im Onlineshop vorbeizuschauen. Neue Modelle moderner Autos wie der Ford Mustang GT sind in der Übersicht auffällig rot markiert. Das Modell des Sportwagens im Retro-Design hat alles, was Autoliebhaber schätzen. Unter der separaten Motorhaube verbirgt sich ein mehrteiliger V8-Motor. Im Original bringt der Motor 319 PS auf die Straße.
Wer es lieber etwas robuster und handfester mag, wird an dem neuen Modell des Ford F-150 XL Gefallen finden. Dieses Modell stellt die zehnte Generation des millionenfach verkauften Pick-ups dar. Beim optischen Vergleich mit den Vorgänger-Modellen fällt die abgerundete Frontpartie ins Auge. Auch dieses Modell hat einen mehrteiligen Motor und drehbare Räder. Der Bastler entscheidet, ob sein F-150 XLT in den USA, Großbritannien, Deutschland, Italien, Belgien, Österreich, Frankreich, in den Niederlanden oder in der Schweiz zugelassen ist. Von jedem dieser Länder gibt es Abziehbilder mit dem betreffenden Auto-Kennzeichen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere InformationenOK